Aktion „Plastic Pirates“: Gewässer schützen und Plastik sammeln

Die Verschmutzung von Fließgewässern und Meeren mit Plastik stellt ein zunehmendes Problem für die Erhaltung flussnaher und mariner Ökosysteme dar. Um junge Menschen für diese Thematik zu sensibilisieren und belastbare Datenmengen zum Grad der Verschmutzung zu erheben, startet ab September in Deutschland, Portugal und Slowenien die internationale bürgerwissenschaftliche (englisch: Citizen Science) Initiative „Plastic Pirates go Europe!“. Gruppen von Schülerinnen und Schülern im Alter von 10-16 Jahren können sich beteiligen und selbst zu Gewässerforscher*innen werden.
Die Aufgabe besteht in der Untersuchung eines Bach- oder Flussabschnitts, der Entnahme einer Wasserprobe sowie der Dokumentation und Zurverfügungstellung der Ergebnisse. Geeignete Kurskonzepte und Materialien werden auf der Website kostenlos zur Verfügung gestellt.

Text: zdi-Landesgeschäftsstelle
Foto: Pixabay / analogicus